Seminar „Digitalisierung in Sport und Management“ für Führungskräfte

Weiterbildungsreihe für Führungskräfte

Am 04.06.2018 durfte ich im Rahmen des sog. „Leading League Refreshers“ der Führungs-Akademie des DOSB ein Tagesseminar zum Thema „Digitalisierung in Sport und Management“ halten. Die Leading League ist eine Weiterbildungsreihe für Führungskräfte in Verbänden und Vereinen, die Zusammenhänge zwischen Führung und Motivation/Kommunikation/Veränderung beleuchtet. Jährlich treffen sich die Absolventen zu einem „Refresher“, um sich unterschiedlichen Themen zu widmen. Das zweitägige Seminar fand dieses Jahr bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf statt, wobei der zweite Tag ganz im Zeichen der Digitalisierung im Sport stand.

Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert!

Zum Einstieg habe ich einen allgemeinen Vortrag zum Thema Digitalisierung und Digitale Transformation im Sport gehalten mit dem Oberthema „Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert!“. Hierbei ging es darum aufzuzeigen in welchen Bereichen unseres Lebens die Digitalisierung Einzug erhält, wie sie unser Leben verändert, vereinfacht und verbessert. Im Anschluss habe ich die Perspektive der Sportorganisationen eingenommen und erläutert was Sportverbände und –vereine tun sollten, um eine erfolgreiche Digitale Transformation anzustoßen und umzusetzen. Im Anschluss an diesen Part entstand eine lebhafte Diskussion unter den Teilnehmern. Einig waren sich alle, dass die Digitalisierung in Zukunft ein wichtiger Bestandteil, auch im Sport, sein wird, und dass Sportorganisationen davor nicht die Augen verschließen dürfen.

Vor der Mittagspause habe ich dann die Vorgehensweise bei der Digitalen Transformation von Sportorganisationen anhand der von rosenbaum nagy entwickelten 6plus1-Digitalisierungs-Matrix vorgestellt. Parallel haben die Seminarteilnehmer Ihre Erfahrungen zu dem Thema ausgetauscht und über Chancen und Risiken bei der Digitalisierung der Bereiche Kommunikation, Angebote und Prozesse diskutiert.

Anforderungen an Führungskräfte in Zeiten der Digitalisierung

In der zweiten Tageshälfte beschäftigten wir uns damit, wie sich die Digitalisierung auf das Verhalten von Führungskräften auswirkt. Der Focus wurde dabei vor allem auf die Chancen und Risiken und die neuen Herausforderungen gerichtet, die mit den veränderten Anforderungen einhergehen. Im Detail bin ich auf die folgenden sechs zentralen Aufgaben eingegangen, die aufgrund von Digitalisierung neu zu überdenken sind:

  1. Veränderung vorantreiben
  2. Leistungen anerkennen
  3. Zusammenarbeit fördern
  4. Mitarbeiter entwickeln
  5. Entscheidungen treffen
  6. Orientierung geben

Leider war aufgrund der angeregten Diskussionen im Anschluss keine Zeit mehr, um auf die sieben konkreten Tipps für Führungskräfte im digitalen Zeitalter einzugehen, die ich an dieser Stelle aber gerne erwähnen möchte:

  1. Rolle als Digital Leader bewusst machen
  2. Digitale Strategie entwerfen und Ziele definieren
  3. Klare Rahmenbedingungen erstellen
  4. Digitalkompetenz ausbauen
  5. Content und Image digital fördern
  6. Vorbilder etablieren
  7. Pioniergeist etablieren

Zum Abschluss des Seminars hatte die Teilnehmer Gelegenheit den Tag in kleinen Gruppen zu reflektieren und sich mit der Frage zu befassen,  was die Digitalisierung bzw. die Digitale Transformation für sie und Ihre Sportorganisation bedeutet. In einer Abschlussrunde wurden die hieraus resultierenden Ergebnisse und Gedankengänge präsentiert.

Fazit

Das Seminar stieß auf großes Interesse bei den Teilnehmern und hat das Thema Digitalisierung, gerade unter Berücksichtigung der Besonderheiten in Sportorganisationen, in ein neues Licht gerückt.  Ich freue mich schon am 19.06. in Hannover ein weiteres Tagesseminar für Vertreter der Landessportbünde durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.